Fuxxarchiv Fuxxarchiv
BVPF: Ausbildungszahlen im Bodenhandwerk sinken weiter
BVPF: Ausbildungszahlen im Bodenhandwerk sinken weiter
© Das ist Bodenhandwerk
Berufe-Nationalmannschaft: Würdigung durch Bundesbildungsministerin
Berufe-Nationalmannschaft: Würdigung durch Bundesbildungsministerin
© WorldSkills Germany / Frank Erpinar
FEB: Hersteller elastischer Beläge verzeichnen 14 Prozent Absatzrückgang
FEB: Hersteller elastischer Beläge verzeichnen 14 Prozent Absatzrückgang
© Project Floors
EUFA P+F: Gemeinsames Lernen über Grenzen hinweg
EUFA P+F: Gemeinsames Lernen über Grenzen hinweg
© EUFA P+F
Vertriebsdirektor Holger Sommer verlässt PCI Augsburg
Vertriebsdirektor Holger Sommer verlässt PCI Augsburg
© SN-Verlag
VDPM: Dreiklang für klimafreundliche Gebäude forcieren
VDPM: Dreiklang für klimafreundliche Gebäude forcieren
© SN-Verlag
Netzwerk Boden: POHA-House ist Bodenprojekt des Jahres 2024
Netzwerk Boden: POHA-House ist Bodenprojekt des Jahres 2024
© Deutsche Messe AG
Domotex 2024: Zehn Green Collection Awards vergeben
Domotex 2024: Zehn Green Collection Awards vergeben
© Deutsche Messe AG
Gewinner des BodenZukunft Award 2024 ausgezeichnet
Gewinner des BodenZukunft Award 2024 ausgezeichnet
© SN-Verlag
26.02.2024

Mapei eröffnet Werk in Dänemark

 Mapei eröffnet Werk in Dänemark
Verlegewerkstoffhersteller Mapei baut seine Aktivitäten in Dänemark durch den Erwerb einer 15.000 m2 großen Produktionsstätte in Vejen (Jütland) weiter aus. In dieser werden neue Büros, ein Lager und eine Anlage zur Herstellung von Betonzusatzmitteln eingerichtet. Diese Investition ermögliche es Mapei Dänemark, die steigende Nachfrage nach hochwertigen Baumaterialien besser zu befriedigen, ein führender Anbieter in der dänischen Bauindustrie zu werden und gleichzeitig den transportbedingten CO2-Fußabdruck zu verringern, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Neuerwerb stärkt Mapeis Aktivitäten in Nordeuropa, wo das Unternehmen bereits mit Werken und Vertriebsbüros in Norwegen, Schweden und Finnland vertreten ist.

www.mapei.com
26.02.2024

Deutsche Berufe-Nationalmannschaft: Mewa neuer Hauptsponsor des Teams Germany

 Deutsche Berufe-Nationalmannschaft: Mewa neuer Hauptsponsor des Teams Germany
Seit 2024 ist der Textil-Dienstleister Mewa neuer Presenter-Partner und damit Hauptsponsor der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft. Ein entsprechender Vertrag für die kommenden drei Jahre wurde am 3. Dezember 2023 unterzeichnet. Mit dem Engagement will Mewa die Nachwuchsförderung im Handwerk, der Industrie und dem Dienstleistungsbereich unterstützen. Das international tätige Unternehmen mit Hauptsitz im hessischen Wiesbaden stattet europaweit Arbeitnehmer mit Berufs- und Schutzkleidung aus. Mewa stellt nun allen Teammitgliedern in den teilnehmenden Disziplinen auf internationaler Ebene gewerkespezifische Kleidung für die Wettbewerbe sowie Businesskleidung für repräsentative Veranstaltungen zur Verfügung.

„Seit 1953 nimmt Deutschland an internationalen Berufswettbewerben teil. Für unsere Spitzenfachkräfte bieten die Europa- und Weltmeisterschaften der Berufe hervorragende Möglichkeiten, ihr Wissen und Können in ihren jeweiligen beruflichen Disziplinen unter Beweis zu stellen“, betonte Hubert Romer, offizieller Delegierter und Geschäftsführer des Dachverbands Worldskills Germany. „Unsere Champions sind Vorbilder für die nächste Generation und zeigen immer wieder eindrucksvoll, dass die duale Ausbildung ein ideales Sprungbrett in die berufliche Karriere sein kann. Mit Mewa gewinnen wir einen exzellenten Partner, der genau diese Werte verkörpert und lebt.“

worldskillsgermany.com
23.02.2024

Deutsche Steinzeug und Agrob Buchtal melden Insolvenz in Eigenverwaltung an

 Deutsche Steinzeug und Agrob Buchtal melden Insolvenz in Eigenverwaltung an
Die Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG und die Tochter Agrob Buchtal GmbH haben am 21. Februar 2024 beim zuständigen Amtsgericht in Bonn Anträge auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Der Prozess soll den Weg frei machen für einen Neustart, der die Erhaltung der Standorte und Sicherung der Arbeitsplätze von derzeit rund 1.000 Beschäftigten zum Ziel hat. Die Geschäftsbetriebe und die Produktionen des Herstellers keramischer Wand- und Bodenbeläge laufen in vollem Umfang weiter. Die internationalen Vertriebsorganisationen der Deutsche Steinzeug bleiben von dem Verfahren unberührt.

Die Deutsche Steinzeug vertreibt unter den Marken Agrob Buchtal, Jasba und Drytile Wohn-, Schwimmbad- und Fassadenkeramik. Produziert wird in Deutschland in Alfter, Schwarzenfeld, Sinzig und Ötzingen.

deutsche-steinzeug.de | www.agrob-buchtal.de
23.02.2024

BBS: Baustoffproduktion sinkt 2023 um 16,3 Prozent

 BBS: Baustoffproduktion sinkt 2023 um 16,3 Prozent
Basierend auf Daten des Statistischen Bundesamtes hat der Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden (BBS) Produktionsdaten für 2023 veröffentlicht. Demnach war die Baustoffproduktion im vergangenen Jahr um 16,7 % rückläufig. Einzelne Branchen verzeichneten gar Rückgänge von bis zu 40 %. Der BBS vertritt rund 6.000 Betriebe aus 16 Einzelbranchen der Baustoff-Steine-Erden-Industrie. Die Zinswende, hohe Baukosten, verschlechterte Wohnungsbau-Förderbedingungen und die enorme Unsicherheit für alle am Bau Beteiligten haben bereits 2022 einen Abschwung in der Bauwirtschaft eingeleitet. Dieser hat sich 2023 - insbesondere bei den Produzenten von Baustoffen, die in den Wohnungsbau liefern – massiv verschärft. So wurden 2023 knapp 40 % weniger Ziegel und über 30% weniger Kalksandstein und Porenbeton produziert. Die drei Branchen decken rund zwei Drittel des Marktanteils im Wohnungsbau ab. „Während sich die Lage auf den Wohnungsmärkten weiter verschärft, steht der Wohnungsbau am Abgrund. Wenn bei einem so elementaren Thema wie Wohnen die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage weiter auseinanderbricht, kann die soziale Sprengkraft dahinter gar nicht unterschätzt werden“, sagt BBS-Hauptgeschäftsführer Dr. Matthias Frederichs.

Doch nicht nur im Mauerwerksbau, sondern auch bei der Herstellung von Zement (-11,8 %), Transportbeton
(-18,6 %), mineralischen Rohstoffen wie Kies und Sand (-14,8 %), Mörtel (-11,2 %) und keramischen Fliesen
(-33,6 %) waren erhebliche Rückgänge zu verzeichnen. Dr. Matthias Frederichs ergänzte: „Die Auswirkungen werden auf mehrfacher Ebene für die gesamte Gesellschaft spürbar sein. Denn weniger Baustoffe bedeuten nicht nur weniger neue Wohnungen, sondern auch weniger Instandhaltung von Gebäuden und Infrastruktur und nicht zuletzt auch weniger Energiewende.“

www.baustoffindustrie.de
23.02.2024

BVPF, ZVR, BV Farbe und BSR fordern: BEB-Hinweisblatt 9.2 muss zurückgezogen werden

 BVPF, ZVR, BV Farbe und BSR fordern: BEB-Hinweisblatt 9.2 muss zurückgezogen werden
Ende April 2023 ist das vom Arbeitskreis „Sachverständige“ im Bundesverband Estrich und Belag (BEB) erstellte Hinweisblatt “Hinweise zur Festlegung und zur Beurteilung zulässiger Maß- und Ebenheitsabweichungen im Fußbodenbau außerhalb DIN 18202“ (9.2) vom BEB publiziert worden. Nach Einschätzung der vier Verbände Bundesverband Parkett und Fußbodentechnik (BVPF), Zentralverband Raum und Ausstattung (ZVR), Bundesverband Farbe Gestaltung und Bautenschutz (BV Farbe) und dem Bundesverband der vereidigten Sachverständigen (BSR) enthalte das Hinweisblatt falsche und missverständliche Inhalte und Begrifflichkeiten, es greife in die Kalkulationshoheit der Parkett- und Bodenleger ein und es definiere neue Prüfpflichten.

Im Mai 2023 erfolgte dann durch betroffene Verbände eine erste schriftlich formulierte Kritik zu dem Hinweisblatt, mit dem Angebot, dieses gemeinsam zu überarbeiten. Nachdem das Hinweisblatt nach einer Videokonferenz der Vorstände des BVPF und des BEB im Juni 2023 zurückgezogen wurde, ist es im Juli unverändert wieder veröffentlicht worden. Der oben aufgeführte Sachverhalt hat unter anderem mit dazu geführt, dass die vier Handwerksverbände BVPF, ZVR, BV Farbe und BSR und der überwiegende Teil der Industrieverbände aus der Initiative Initiative Praxisgerechte Regelwerke im Fußbodenbau (PRiF) ausgetreten sind. Mit Erstellung dieses Hinweisblattes, ohne die Einbindung der tangierenden Verbände, hat der BEB den 2017 erstellten Verfahrenskodex der Initiative PRiF ad absurdum geführt, meinen die vier Verbände.

Zwischenzeitlich sind Fälle bekannt geworden, bei denen Architekten und Planer mit Bezug auf das BEB Hinweisblatt 9.2 von Parkett- und Bodenlegern unberechtigterweise fordern, Höhenbezugspunkte zu prüfen. Die vier Handwerksverbände halten es für nicht hinnehmbar, dass ein für das bodenlegende Handwerk nicht bedeutender Verband mit derartigen Publikationen Parkett- und Bodenlegern „das Leben auf der Baustelle schwer macht“. Sie fordern daher die Rücknahme des BEB Hinweisblattes 9.2.

Für weitere Details und die Chronologie der Ereignisse auf „Mehr“ klicken.

www.bv-parkett.de | www.zvr-info.de | www.farbe.de | www.bsr-ev.de | www.beb-online.de
23.02.2024

Remmers: Dreimal Bestnote und ein Stipendium

 Remmers: Dreimal Bestnote und ein Stipendium
Beim Beschichtungshersteller Remmers aus dem niedersächsischen Löningen feierten drei junge Chemielaboranten das erfolgreiche Ende ihrer Ausbildung. Über die Bestnote „sehr gut“ bei der Prüfung freuten sich Evgenij Maksimovic, Janina Schröder und Lukas Hudalla. Sie gehören zu den 113 sogenannten Berufsbesten im Kammerbezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Oldenburg. Alle „Einser-Absolventen“ erhielten bei einer Feierstunde der IHK in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg ihre Zeugnisse und wurden für ihre Leistungen ausgezeichnet. Insgesamt prüfte die Kammer 3.140 Auszubildende.

Janina Schröder erhielt zudem für ihr außerordentliches Engagement und ihre Leistungen von der IHK Oldenburg ein Stipendium. Sie möchte nun neben ihrer aktuellen Tätigkeit als Mikroskopie-Expertin im Bernhard-Remmers-Institut für Analytik eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Chemie-Technikerin beginnen. Auch ihr Kollege Lukas Hudalla wechselt an die Hochschule Osnabrück, um dort berufsbegleitend ein Duales Studium im Bereich Chemische Prozesstechnik/Verfahrenstechnik zu beginnen. Remmers bietet insgesamt zehn Ausbildungsberufe in kaufmännischen und technischen Bereichen sowie einen Bachelor-Studiengang „Betriebswirt und nachhaltiges Management“ an.

www.remmers.com
22.02.2024

BEB: Georg Kuntner Obmann des Arbeitskreises Sachverständige

 BEB: Georg Kuntner Obmann des Arbeitskreises Sachverständige
Der Sachverständige, Technische Leiter von e4-Bauchemie und FussbodenTechnik-Autor Georg Kuntner hat die Leitung des renommierten Arbeitskreises Sachverständige im Bundesverband Estrich und Belag (BEB) übernommen. In der Funktion des Obmanns folgt er auf Simon Thanner, der sein Amt am 14.11.2023 zur Verfügung gestellt hatte.

Dem Arbeitskreis Sachverständige gehören folgende Mitglieder an: Thomas Allmendinger, Heinz-Dieter Atmann, Ulrike Bittorf, Gert F. Hausmann, Detlef Kuhnert, Claus Dieter Maas, Daniel Rendler, Peter Schwarzmann, Frank Seifert, Ernst Weinzierl und Simon Thanner. Beratende Mitglieder sind Thomas Brendel, Oliver Erning, Andreas Funke, Artur Kehrle und Burkhard Prechel sowie Hanns-Georg Fürdens als Ehrenmitglied.

www.beb-online.de
22.02.2024

Ardex: Breites Themenspektrum in der Ardex Academy

 Ardex: Breites Themenspektrum in der Ardex Academy
Von kreativer Wandgestaltung und dem Verlegen von Parkett, Naturstein und Großformaten über Themen wie Trockenbau von der Unterkonstruktion bis zur glatten Oberfläche, schnelle Renovierung und nachhaltiges Bauen bis zur Rolle des Handwerkers als Imageträger gegenüber den Kunden: Das Ardex-Seminarprogramm deckt auch 2024 wieder ein breites Spektrum ab.

Das Angebot des Baustoffherstellers richtet sich in erster Linie an Bodenleger, Maler und Trockenbauer, Fliesen- und Natursteinleger sowie an den Fachhandel – aber immer häufiger auch an Architekten und Planer. Geleitet werden die Trainings von den Experten der Ardex-Anwendungstechnik. Je nach Thema ergänzen Spezialisten aus der Ardex-Gruppe wie Gutjahr und Wedi oder von Industriepartnern wie Festool, Graco, Hamberger Flooring, Protektor sowie Sachverständige das Team.

Die Präsenz-Schulungen finden an vier verschiedenen Standorten der Ardex Academy in Deutschland statt: in Witten (Nordrhein-Westfalen), Parchim (Mecklenburg-Vorpommern), Bad Berka (Thüringen) und Altusried (Bayern). Unter dem Motto „Digital zu Hause lernen“ stellen die Wittener außerdem ein digitales Schulungsangebot zur Verfügung. Die E-Learning-Plattform ist erreichbar unter

www.ardexacademy.de.
21.02.2024

Weigel-Messe 2024 öffnet am 9. und 10. März ihre Pforten

 Weigel-Messe 2024 öffnet am 9. und 10. März ihre Pforten
Die traditionelle Messe des Großhändlers Weigel findet vom 9. bis 10. März 2024 in Halle 6 der Messe Bremen statt. Seit ihrer Gründung 1964 hat sie sich zu einem Branchentreffpunkt im Nordwesten Deutschlands etabliert und ist unverzichtbar für Handwerk, Handel und Industrie. Mit über 100 Ausstellern, die auf 4.800 m2 Bodenbeläge, Farben, Wandbekleidungen, Heimtextilien, Bauchemie und Werkzeuge präsentieren, ist die Hausmesse ein Schaufenster für Neuheiten und Trends. Sie bietet nicht nur Produktinnovationen, sondern auch neue Techniken und Maschinen.

Geöffnet ist die Weigel-Messe am Samstag, 9. März, von 9 bis 17:30 Uhr und am Sonntag, 10. März, von 9 bis 16:30 Uhr. Weitere Informationen unter:

www.weigel.de
20.02.2024

Metabo feiert 100-jähriges Jubiläum

 Metabo feiert 100-jähriges Jubiläum
Metabo nimmt sein 100-jähriges Jubiläum zum Anlass für einen Rückblick auf die erfolgreiche Unternehmensgeschichte – und für einen Blick in die Zukunft. Aus dem einstigen mittelständischen Elektrowerkzeughersteller ist inzwischen ein wichtiger Teil des internationalen Konzerns Koki Holdings Group geworden. Metabos Standort Nürtingen spielt dabei eine wichtige Rolle: So sind zum Beispiel die konzernweite Leitung des Bereichs Forschung und Entwicklung sowie der weltweite Einkauf im Metabo-Stammwerk angesiedelt. Außerdem ist in Nürtingen die Akkumaschinen-Konfektionierung, und dort werden Winkelschleifer und verwandte Produkte produziert.

Im Jubiläumsjahr plant Metabo Aktionen für Produktkategorien, die in der Unternehmenshistorie eine herausragende Rolle spielen. Winkelschleifer zählen zu den Produkten, die untrennbar mit der Marke Metabo verbunden sind – ebenso wie die erfolgreiche Akku-Technologie, mit der das Unternehmen die Vision der kabellosen Baustelle verwirklicht hat. Betrieben mit zwei 18-Volt-Akkus erreichen Akku-Elektrowerkzeuge wie der große Winkelschleifer WPB 36-18 LTX BL 24-230 Quick das Leistungsniveau einer 2.400-Watt-Netzmaschine. Jede Menge Kraft, die auch für halbstationäre Maschinen wie Akku-Kapp- oder Tischkreissägen reicht.

metabo.com/100years

FussbodenTechnik
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik-Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


FussbodenFUXX
FussbodenTechnikFussbodenTechnik

Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Branche

Verlag