Fuxxarchiv Fuxxarchiv
11.10.2022

Bauwerk: Ein besonderer Rückzugsort

 Bauwerk: Ein besonderer Rückzugsort
Foto/Grafik: Marcelo Villada Ortiz
Der Neubau der Tessiner Architektin Cristiana Guerra in Muralto bei Locarno wirkt, als ob er schon seit langer Zeit an diesem Ort stehen würde. Mit seiner zurückhaltenden Gestaltung strahlt er eine zeitlose Ruhe aus. Holzeinbauten und -möbel sowie der Holzfußboden von Bauwerk Parkett bringen eine warme Atmosphäre in die Räume. In den 20 schlicht eingerichteten Zimmern und Gemeinschaftsräumen des Casa Sant’Agnese verleben die Schwestern der Ordensgemeinschaft ihren Ruhestand.

Für Bauwerk Parkett bestand bei dem Projekt die Herausforderung, den Farbton des Holzfußbodens perfekt an die Wand- und Deckenverkleidung sowie an die vielen Möbeleinbauten aus Holz anzupassen. Schließlich fiel die Wahl der Architektin auf das Parkettformat Monopark. Das Eichen-Kurzstabparkett mit naturgeölter Oberfläche und ruhiger Sortierung fügt sich zurückhaltend in die Räume ein. Cristiana Guerra plante es als langlebigen Bodenbelag in den Aufenthaltsräumen, wie der Bibliothek und dem Refektorium, den Fluren und den Schwesternzimmern ein.

www.bauwerk-parkett.com
17.08.2022

Schomburg: Glückliche Thermen-Rettung in Brandenburg

 Schomburg: Glückliche Thermen-Rettung in Brandenburg
Foto/Grafik: Schomburg
Ein mediterranes Gefühl mit Akzenten aus Marokko, Andalusien und dem Orient – gepaart mit brandenburgischer Herzlichkeit? Wer sich danach sehnt, muss nicht lange auf die Suche gehen: In Werder an der Havel, direkt vor den Toren Berlins, liegt die Havel-Therme. Am Ufer des großen Zernsees wurde auf 12.000 m2 eine Oase der Erholung geschaffen. Der Detmolder Hersteller für Systembaustoffe Schomburg hat tatkräftig dabei geholfen.

Die Geschichte der Havel-Therme war nicht einfach, umso größer waren die Herausforderungen. Letztlich trug auch das Fachwissen der Schwimmbadexperten von Schomburg zur erfolgreichen Wiederbelebung bei. Das Schwimmbad selbst war über einige Jahre eine klassische Bauruine: 2009 wurde der Bau geplant – mit deutlich größeren Ausmaßen als am Ende umgesetzt. Nach dem Baustart 2011 gab es zunehmend Probleme, bis die Bautätigkeit 2016 gestoppt wurde. Die Havel-Therme war zu diesem Zeitpunkt zu 45 % fertiggestellt: Lediglich ein Bereich mit einem Sportbecken und einem Drei-Meter-Turm wurde gebaut.

www.schomburg.de
17.08.2022

Silikal: Meeresblau für frischen Fisch

 Silikal: Meeresblau für frischen Fisch
Foto/Grafik: Silikal, Mainhausen
Wo mit frischem Fisch gearbeitet wird, ist Hygiene oberstes Gebot. Für Marcel Juretzko und seinen Moin-Moin-Fischhandel war ein Silikal-Boden deshalb die erste Wahl. Eine hygienische Oberfläche, leicht zu reinigen, rutschfest bei Nässe und auch wichtig für ihn: schnell verlegt. Damit sein Lagerraum genau solch einen Boden erhält, fragte er persönlich beim Nachbarn nach – nämlich direkt bei Silikal. Der Lager- und Vorbereitungsraum seines Fischhandels grenzt an das Grundstück des Mainhausener Unternehmens an.

Innerhalb von zwei Tagen konnte der Silikal-Methylmethacrylat(MMA)-Boden appliziert werden. Die zu beschichtenden 150 m2 sind nicht nur Nässe und Reinigungsmitteln ausgesetzt, sondern auch den Verkaufsfahrzeugen, die dort gereinigt und beladen werden. Deshalb wurde Silikal System B: Quartz SL eingebaut, gut geeignet für Neubauten und Sanierungen mit hoher mechanischer Belastung.

www.silikal.de
17.08.2022

KLB Kötztal: Kantine mit emissionsarmem Beschichtungssystem ausgestattet

 KLB Kötztal: Kantine mit emissionsarmem Beschichtungssystem ausgestattet
Foto/Grafik: KLB Kötztal
Beim Einsatz in Groß- und Gewerbeküchen spielen Beschichtungen aus Reaktionsharz ihre besonderen Stärken aus. Im Hauptsitz eines großen deutschen Werkzeugherstellers für die Metallzerspanung wurde beim Neubau der Kantine und Küche besonderer Wert auf einen technisch hochmodernen und optisch ansprechenden Bodenbelag gelegt. Auf insgesamt 2.000 m2 Fläche wurde das System H2 KLB Kitchen Low-VOC PU eingebaut. Dieses System wurde genau für diese Anwendungsbereiche entwickelt und zertifiziert und die einzelnen Systemkomponenten bis ins Detail aufeinander abgestimmt. Es vereint zukunftsweisende Produkt-Technologien für einen dauerhaft abgedichteten, strapazierfähigen und emissionsarmen Bodenbelag. Die fugenlose Ausführung der Beschichtung an Rinnen und Abläufen sowie der Einbau von Hohlkehlen bieten im Arbeitsalltag eine sehr gute Reinigungsfähigkeit und garantieren einen hohen Hygienestandard.

www.klb-koetztal.de
17.08.2022

Velosit: Schnelle Begehbarkeit entscheidend

 Velosit: Schnelle Begehbarkeit entscheidend
Foto/Grafik: Velosit
Seit mehr als 130 Jahren unterstützt der Wittekindshof im ostwestfälischen Bad Oeynhausen Menschen mit Behinderung. Am Standort Bad Oeynhausen war in einer der Einrichtungen der Estrich in die Jahre gekommen und musste saniert werden.

Die 165 m2 große Bodenfläche wurden am 21. Juni 2022 von dem Fachunternehmen Prekwinkel Strahl- und Beschichtungstechnik gefräst und anschließend kugelgestrahlt. Danach wurde die Fläche mit einem Epoxidharz grundiert und im frischen Zustand vollflächig mit Quarzsand abgestreut. Am darauffolgenden Tag entfernten die Verarbeiter den überschüssigen Restsand von der Fläche. Im Anschluss erfolgte die Applikation des Fließestrichs, der mit einem Bremat S3.15 von der Estrichverlegung Stephan aus Vlotho eingebracht wurde. Die Verantwortlichen entschieden sich wegen der schnellen Begehbarkeit für das zementgebundene Bindemittel Velosit SC 245 mit einem geprüften und gewaschenem Sand der Körnung 0 - 8 mm.

Am Folgetag wurden die Fugen nachgeschnitten. Die Fläche wurde angeschliffen und mit einer farbigen Versiegelung versehen. Der Wittekindshof konnte die Fläche nach nur vier Tagen wieder komplett nutzen. So wurde der Boden in kurzer Zeit vollständig saniert.

Auf Velosit SC 245 basierende Estrichflächen erreichen schon nach einem Tag 25 - 30 N/mm2 Druckfestigkeit und sind dann bereits voll nutzbar. In der verwendeten Rezeptur erreicht der Estrich die Klasse CT-C50-F7.

www.velosit.de
17.08.2022

Sika Deutschland: Beschichtung und Fugenabdichtung aus einer Hand

 Sika Deutschland: Beschichtung und Fugenabdichtung aus einer Hand
Foto/Grafik: Sika Deutschland
Das Unternehmen Münsterland-Fugen aus Telgte ist ein Spezialist für Bau-, Fugenabdichtungen, Folienverklebungen und Versiegelungen. Beim Neubau einer Lagerhalle und eines Bürogebäudes, die mit einem Zwischentrakt verbunden sind, konnte Geschäftsführer Kevin Ledderer deshalb die Bodenbeschichtungen sowie die Fugenabdichtung selbst übernehmen. Sika-Gebietsleiter Markus Ebert begleitete und unterstützte die Arbeiten.

Die Grundierung der Bodenfugen zwischen den Betonfertigteilen in der neuen Lagerhalle erfolgte mit Sika Primer-215. Der nichtpigmentierte WHG-konforme Systemprimer wurde für die haftvermittelnde Vorbereitung der Fugenflanken in Kombination mit Sikaflex Tank-N eingesetzt, dem Systemdichtstoff für WHG-Verfugungen. Auf Wunsch von Senior-Chef Klaus Ledderer wurde diese Spezialabdichtung nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) gewählt – als reine Sicherheitsmaßnahme, falls doch einmal Öle oder Chemikalien auslaufen sollten. Das Einbringen des als Beutelware mit 600 ml gelieferten Fugendichtstoffs erfolgte mit akkubetriebenen Auspresspistolen. Die Frostschürzen der Betonfertigteilfugen wurden mit dem elastischen Hochleistungsdichtstoff für Hochbaufugen nach DIN 18540 Sikaflex PRO-1 versiegelt.

deu.sika.com
17.08.2022

Altro: Boden sorgt für frische Brise im Ferienpark

 Altro: Boden sorgt für frische Brise im Ferienpark
Foto/Grafik: Altro
Der Beachside Holiday Park liegt in Hayle inmitten von Sanddünen an einem der schönsten Strände von Cornwell. Ideal für einen Strandurlaub auf dem Campingplatz oder wahlweise in Appartements oder Bungalows, bietet der Ferienpark der ganzen Familie alles für einen entspannten Strand- und Bade-Urlaub. Das familiengeführte Unternehmen plante zu seinem 60-jährigen Bestehen die umfangreiche Renovierung des Hauptgebäudes. Es sollte komplett umgestaltet werden mit einem neuen großzügigen Empfangsbereich, einem Restaurant, einer Bar sowie einem Spielbereich für die Kleinen. Voraussetzung war, dass die Renovierung rechtzeitig vor der Hauptsaison abgeschlossen wird. Für das Gesamtkonzept wählte man ein Strandthema, um eine mediterrane, sonnige Atmosphäre in den Räumen zu schaffen – gerade wenn es draußen regnet.

Für die Suche nach einem passenden Bodenbelag, der sich optimal in dieses Konzept integrieren ließ, wandte man sich an Ian Williams von Ace Flooring & Carpets. „Wir haben eng mit dem Team vom Beachside Holiday Park zusammengearbeitet, um zu gewährleisten, dass wir mit den ausgewählten Boden das gewünschte Ambiente erzielen“, erklärte Ian Williams.

www.altro.de
17.06.2022

Bauwerk Parkett: Königsdisziplin und Blickfang Fischgrätparkett

 Bauwerk Parkett: Königsdisziplin und Blickfang Fischgrätparkett
Foto/Grafik: Charlotte Kap Fotografie
Die Fischgrätverlegung erlebt seit einiger Zeit ein kräftiges Revival. Gezielt für kreative Musterverlegungen hat der Schweizer Parketthersteller Bauwerk Formpark entwickelt. Für Fischgrät im Speziellen die jüngsten Formate der Serie: Formpark Quadrato und Formpark Rombico. Mit Quadrato lassen sich sowohl Fischgrat im 90°-Winkel als auch viele andere kreative Muster verlegen. Rombico eignet sich ideal für die Verlegung eines französischen Fischgrätparketts im 45°-Winkel.

Auch die Bauherrn einer modernen, sich über mehrere Etagen erstreckenden Wohnung in einem Amsterdamer Townhouse ließen sich von Formpark Quadrato begeistern. Das Parkett aus europäischer Eiche wurde sowohl in den Wohnbereichen und Fluren als auch in der Küche verlegt. Der cremefarbene, helle Holzfußboden steht in einem angenehmen Kontrast zu den schwarzen Fenster- und Türrahmen und einer dunklen Möblierung. Mit seiner gebürsteten Oberfläche und in Kombination mit der Fischgrätverlegung verleiht das Bauwerk-Parkett der Wohnung einen lebendigen Charakter und ein persönliches Wohlgefühl.

www.bauwerk.com

Schnellsuche

17.06.2022

Objectflor: Kreative Atmosphäre fängt am Boden an

 Objectflor: Kreative Atmosphäre fängt am Boden an
Foto/Grafik: Thies Rätzke Images
Die 900 Studierenden der Macromedia bereiten sich in staatlich anerkannten Studiengängen auf Tätigkeiten in Medien-, Management- und Kreativberufen vor. Für den Studiengang Modedesign hat die private Hochschule aus Hamburg eine Fläche im Erdgeschoss des Gebäudes als Werkstatt einrichten lassen. Breite Fassadenfenster sorgen für viel Tageslicht an den Näh- und Zeichentischen und ermöglichen Passanten, den Nachwuchsdesignern bei ihrer Arbeit über die Schultern zu blicken. So wird das helle und freundliche Modeatelier zu einem Schaufenster der Hochschule.

Auf einer Fläche von 320 m2 sorgt ein designorientierter PVC-Boden für Atmosphäre. Die Kollektion Polyflor Bloc von Objectflor zeigt eine leicht strukturierte Prägung der Oberfläche, ohne von der Wirkung der Farben abzulenken. Die für die Maler- und Bodenbelagsarbeiten zuständige Projektleiterin Denise Pischel von Fritz Schuchardt Malermeister betont, dass die Verlegung ein handwerkliches Meisterstück war: „Auf der Fläche gab es verschiedenste Untergründe mit Doppelböden, Estrich und auch Marmor. Es bedurfte deshalb einer aufwendigen und peniblen Vorarbeit, bevor wir den coolen Boden verlegen konnten.“

www.objectflor.de
08.04.2022

Janser: Kleiner Aufsitzstripper effizient im Objekt

 Janser: Kleiner Aufsitzstripper effizient im Objekt
Foto/Grafik: Janser
Typisches Szenario für viele Handwerksbetriebe, die sich mit der Bodenbelagsentfernung und Renovierung von Systemböden beschäftigen: Ein großer Bürokomplex eines Industrieunternehmens musste auf rund 4.900 m2 renoviert werden. Der Fußbodenaufbau bestand aus Nadelvliesfliesen mit schwarzem, ableitfähigem Spezialrücken, die direkt auf Doppelbodenplatten aus Holz verklebt waren.

Der ausführende Handwerksbetrieb Schurr Doppelbodensysteme aus Schwäbisch Gmünd ist spezialisiert auf die Sanierung, Renovierung und den Einbau von Doppelbodensystemen. Für die Entfernung der verklebten textilen Fliesen von Doppelböden setzten die Handwerker in der Vergangenheit eine Spezialmaschine ein, die den Belag von den Doppelbodenplatten abschälte. Dazu musste jede Doppelbodenplatte händisch vom Boden entfernt und durch die Abschälmaschine geführt werden, um anschließend wiederum händisch auf die Stützfüße der Doppelbodenkonstruktion verlegt zu werden. Genau dieser aufwendige Prozess war einer der Gründe dafür, dass Janser den kleinsten Aufsitzstripper am Markt entwickelte: den Junior Ride-on.

www.janser.com

FussbodenTechnik
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik-Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


FussbodenFUXX
FussbodenTechnik

Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Branche

Verlag