09.01.2023

PCI: Parkettkleber-Produktion in Wittenberg mehr als verdoppelt

Firmeninfos
Der Bauchemiehersteller PCI steigert mit einer neuen Parkettkleber-Anlage in seinem Werk in der Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt seine Produktionskapazität im Bereich der Thomsit-Parkettkleber um 122 %. Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör weihte zusammen mit der PCI-Geschäftsführung und dem Projektteam die Erweiterung der Anlage am 5. Januar 2023 feierlich ein. Nach der Erweiterung der Augsburger Dispersionsanlage im November 2022 ist dies das zweite kürzlich fertiggestellte Großprojekt des Unternehmens.

Bislang produzierten die Augsburger in der bestehenden Parkettkleber-Anlage rund 900 Tonnen SMP-Kleber für die Marken Thomsit und PCI. Mit einer Investition im knapp einstelligen Millionenbereich hat PCI nun die Anlage in Wittenberg erweitert und modernisiert. Dabei wurden im Sommer 2022 ein weiteres Silo auf dem Wittenberger Werksgelände aufgestellt und drei zusätzliche Eimer-Abfüllstationen mit Doppelfiltereinheiten gebaut. Die neue Anlage wurde nach einer Bauzeit von neun Monaten fertiggestellt und läuft bereits im Volllastbetrieb. Dadurch wird die Gesamtkapazität auf ca. 2.000 Tonnen pro Jahr mehr als verdoppelt. Zusätzlich hat das Unternehmen in der Produktion und in der Qualitätskontrolle zwei neue Arbeitsplätze geschaffen.

Neue Dispersionsanlage in Augsburg errichtet

In der erweiterten Parkettkleberanlage in Wittenberg werden nun vor allem Thomsit-SMP-Kleber gefertigt, die auf der eigens entwickelten Visko-Flex-Technologie basieren. Insgesamt produziert PCI am Standort Wittenberg ca. 40.000 Tonnen pro Jahr. Das 1991 in Betrieb genommene Werk in der Lutherstadt Wittenberg produziert hauptsächlich Trockenmörtel, Reaktionsharze, bituminöse Produkte sowie Dichtstoffe und zählt zu den größten Arbeitgebern der Stadt. „In Zeiten wie diesen hat PCI ein wichtiges Zeichen gesetzt. Das ist auch ein Signal für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für andere Unternehmen und für Wittenberg. Ich bin sehr froh, mit der PCI Augsburg GmbH eine stabilen und innovativen Macher für unsere Stadt zu haben“, sagte Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör.

Frank Rösiger, Technischer Geschäftsführer bei PCI, erklärte: „Wir freuen uns, mit der Erweiterung der Parkettkleber-Anlage in Wittenberg gleich ein zweites Großprojekt in kürzester Zeit fertiggestellt zu haben. Wir verfolgen auch in schwierigen Zeiten weiter unsere Strategie, unser Unternehmen durch moderne Fertigungsanlagen für die Zukunft zu rüsten und damit unsere Standorte zu stärken. Gleichzeitig profitieren auch unsere Kunden, denn mit unseren drei Standorten, die wir mit Investitionen kontinuierlich technisch auf dem neuesten Stand halten, können wir unsere Kernmärkte noch besser bedienen.“

Der FussbodenTechnik-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
 PCI: Parkettkleber-Produktion in Wittenberg mehr als verdoppelt
Foto/Grafik: PCI
Einweihung der neuen Parkettkleberanlage in Wittenberg: Frank Rösiger (Technischer Geschäftsführer PCI), Torsten Zugehör (Oberbürgermeister Lutherstadt Wittenberg), Christian Wolf (Standortleiter Wittenberg PCI) und Karsten Scholz (Verkaufsleiter Mitte-Ost Thomsit).
 PCI: Parkettkleber-Produktion in Wittenberg mehr als verdoppelt
Foto/Grafik: PCI
Insgesamt produziert PCI am Standort Wittenberg ca. 40.000 Tonnen pro Jahr – hauptsächlich Trockenmörtel, Reaktionsharze, bituminöse Produkte sowie Dichtstoffe.
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik-Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


FussbodenFUXX
FussbodenTechnik

Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Branche

Verlag