Fuxxarchiv Fuxxarchiv
27.10.2020

Maximale Power und Effizienz: Die neue Mixokret M 760

Firmeninfos
Erst im Mai 2020 wurde die neuste Generation des beliebtesten Estrichförderers von Putzmeister vorgestellt: die Mixokret M 740 Stage V. Diese entspricht nicht nur den neusten Emissions- und Sicherheitsstandards, sondern kann eine Vielzahl an klaren Verbesserungen und spürbaren Neuerungen vorweisen. Obwohl die leistungsstärkere Ausführung der Mixokret – die M 760 Stage V – bereits die aktuellen Emissionsvorschriften einhält, präsentiert Putzmeister nun auch hier eine Neuauflage des kräftigsten Estrichförderers im Sortiment.

Das neue Kraftpaket trägt den Namen „Mixokret M 760 Stage V – Green Efficiency“ und wird von einem 44,5 kW Deutz-Motor angetrieben. „Die Rückmeldung unserer Kunden zu den Neuerungen der M 740 Stage V war so positiv, dass wir diese nun auch unseren Kunden mit höherem Leistungsbedarf bereitstellen wollen. Die M 760 Stage V – Green Efficiency hat die richtige Leistung für große Estrichjobs, lange und hohe Förderwege. Gerade in dieser Leistungsklasse wird die maximale Leistung jedoch nicht immer benötigt, weshalb wir uns entschlossen haben, das Maschinenleistungsmanagement hier zur Serie zu machen. Damit kann der Kunde ganz bequem die Motordrehzahl regeln und nur die Power abrufen, die er wirklich benötigt – das spart Kraftstoff und schont unsere Umwelt“, sagt Matthias Ruppel, Geschäftsführer von Putzmeister Mörtelmaschinen.

Leistungsstarkes Kompressor-Aggregat im Eigenbau

Die neue Mixokret M 760 Stage V – Green Efficiency scheint äußerlich ihrem Vorgänger recht ähnlich, denn die größten Änderungen wurden unter der weiterhin zentral öffnenden Haube vorgenommen. Hier arbeitet nun ein robuster 3-Zylinder-Turbomotor der Firma Deutz mit einer Leistung von 44,5 KW. Der Verdichter der Firma Rotocomp liefert eine Luftleistung von bis zu 4,8 m³/min. Dank der ausgereiften Abgasnachbehandlung mittels Dieselpartikelfilter erfüllt die Maschine alle Anforderungen des Emissionsstandards „Stage V“, ohne die Verwendung von Harnstoffen – auch bekannt als Ad Blue. Darüber hinaus ist auch das Verlegen von Estrich in (teil-)geschlossenen Arbeitsbereichen wie beispielsweise in Tiefgaragen möglich, dank der TRGS 554-Konformität der neuen Mixokret.

Für jede Baustelle die passende Förderleistung

Die Mixokret M 760 Stage V – Green Efficiency bietet viel Leistung. Es wird daher unverzichtbar, diese möglichst flexibel an die jeweiligen Bedingungen der Baustellen anpassen zu können. Dies wird durch das serienmäßig verbaute Maschinenleistungsmanagement ermöglicht, welches die Auswahl fünf unterschiedlicher Förderdrehzahlen erlaubt. So kann durch das Fördern im ECO-Modus bei kürzeren Schlauchlängen bis zu 15 % Kraftstoff eingespart werden. Bei größeren Förderweiten sorgt eine Erhöhung der Förderdrehzahl in den Power-Modus für den Abruf der maximalen Förderleistung. Wie schon bei ihrem Vorgänger wird das Mischwerk der neuen M 760 hydraulisch angetrieben. Hierdurch kann der Anwender das Mischwerk auf Knopfdruck auch rückwärts laufen lassen, um eine festgefahrene Mischung zu lösen und die Reinigung des Mischbehälters zu vereinfachen.

Bewährtes Bedienkonzept mit robusten Komponenten

Die Bedienung der Maschine erfolgt über ein übersichtliches Bedienfeld. Zentrales Bedienelement ist weiterhin ein robustes Keypad mit intuitiver Nutzerführung. Es ist widerstandsfähig gegen alle anwendungsüblichen Witterungsbedingungen, Öle und Chemikalien – auch der zweckmäßige Einsatz des Hochdruckreinigers kann dem Keypad nichts anhaben. Die zwei Manometer ermöglichen jederzeit das Ablesen des Mischwerks- und des Förderdrucks. Das Betätigen des Not-Halts führt sofort zum Stoppen des Förderbetriebs und aller beweglichen Bauteile.

Nie wieder eine leere Batterie am Folgetag – dies verspricht die Auto-Power-Off Funktion. Die nun serienmäßig verbaute Funktion trennt – auch bei nicht ausgeschaltetem Hauptschalter nach Arbeitsende – selbstständig alle Verbraucher von der Batterie. Anwenderspezifische Einstellungen erfolgen weiterhin zentral über die Bedienelemente der Displayeinheit, welche sich bestens geschützt im Steuerschrank unter der Haube befindet. Praktisch ist hierbei, dass die vom Anwender vorgenommenen Einstellungen wie den Abschaltdruck oder die Einstellung der Mischzeit automatisch gespeichert werden. So bleiben alle Einstellwerte auch nach einem Neustart der Maschine am nächsten Tag erhalten. Eine weitere Neuerung ist der Mischungszähler, der mit dem Kilometerzähler im Bordcomputer eines Autos verglichen werden kann. Ist er aktiviert, zählt er so lange Mischungen bis er zurückgesetzt wird. Diese Zahl kann beispielsweise zur groben Abschätzung der verarbeiteten Materialmenge herangezogen werden.

Der FussbodenTechnik-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
 Maximale Power und Effizienz: Die neue Mixokret M 760
Foto/Grafik: Putzmeister
Das grüne „V“ – ein Erkennungsmerkmal der neuen Mixokret M 760 Stage V - Green Efficiency.
 Maximale Power und Effizienz: Die neue Mixokret M 760
Foto/Grafik: Putzmeister
Mehr Leistung und Stage V-konform: Der Deutz TD 2.2 treibt in Zukunft die neuste Generation der Mixokret an.
 Maximale Power und Effizienz: Die neue Mixokret M 760
Foto/Grafik: Putzmeister
Displayeinheit mit Bedienelementen im Steuerschrank unter der Haube
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik-Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


FussbodenFUXX
FussbodenTechnik

Kontakt

Branche

Verlag